DIE ENERGIE DER ZUKUNFT IST ERNEUERBAR

Solarfox macht Solarstrom in Schulen sichbar!

Solarfox-Displays werden mit bis zu 2.400 € bzw. 1200 € in öffentlichen Gebäuden gefördert!

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert Visualisierungsmaßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien (Photovoltaikanlagen) durch einen Zuschuss von bis zu 2.400,00 €.
(Es ist eine 100%-Finanzierung mit einem Eigenanteil des Antragstellers von 0,- € möglich)
Zuwendungsfähig sind öffentliche Einrichtungen und gemeinnützige Träger.
 
Die Förderung bezieht sich insbesondere auf kommunale öffentliche Einrichtungen wie z.B.:

  • Allgemeinbildende Schulen
  • Berufs- und Technikerschulen
  • Berufsbildungszentren
  • Überbetriebliche Ausbildungsstätten
  • Kindergärten
  • Kindertagestätten
  • Fachhochschulen
  • Universitäten
  • sonstige Öffentliche und gemmeinnützige Einrichtungen

 


Broschuere für Schulen

Solarfox Schulpaket für Schulen und Kindergärten

Solarfox bietet eine optionale Erweiterung mit dem Schulpaket an. Dieses erläutert auf spielerische Weise den Klimawandel, sowie erneuerbarer Energien. Dabei wird insbesondere die Funktionsweise einer Solarstromanlage erklärt. Das Schulpaket macht das Display auch zum „Digitalen Infocenter". Ob aktueller Vertretungsplan, News oder sonstige Termine.

Fachartikel  - Solar Displays in Schulen

Warum ein Solar-Display in Schulen wichtiges Anschauungsmaterial für Lehrer und Schüler liefern kann und warum Solarfox-Displays hervorragend die Aufmerksamkeit der Schüler auf sich ziehen, erläutert dieser Artikel mit einem kleinen Fallbeispiel. Abschließend wird kurz auf die Fördermöglichkeiten hingewiesen.

Wie alt darf die Photovoltaikanlage sein?

Es können auch ältere Photovoltaikanlagen mit einem geförderten Solarfox-Display ausgestattet werden. Es spielt dabei keine Rolle wie alt die PV-Anlage ist. Wichtig: Der Förderantrag muss bei einer Nachrüstung oder einer Neuinstallation innerhalb von 6 Monaten nach Anschaffung des Displays gestellt werden.

Welche Kosten werden gefördert?

Es werden die gesamten Kosten eines Solarfox-Displays übernommen. Hierzu zählen Hard- und Software, Installationskosten und Zubehör. Die maximale Fördersumme beträgt dabei 2.400,00 €. Nicht gefördert wird der Mehrwehrtsteuerbetrag.

Wann muss der Antrag gestellt werden?

Der Förderantrag muss innerhalb von 6 Monaten nach Displayinbetriebnahme eingereicht werden. Das Alter der Photovoltaikanlage spielt dabei keine Rolle. Der Antrag kann auch für Photovoltaikanlagen gestellt werden, die bereits mehrere Jahre alt sind.

Wer kann den Antrag stellen?

Kommunen (Gemeinden, Städte, Kreise, Verbände), gemeinnützige Antragsteller, Sponsoren, Privatpersonen, Solarvereine, Pächter, Mieter, Kontraktoren, Energieversorger, Stadtwerke, Anlagenbetreiber (Für detaillierte Informationen siehe BAFA-Richtlinie)

Die BAFA-Förderung fördert ausschließlich den Nettobetrag der Rechnung. Die Umsatzsteuer i.H.v. 19% ist nicht im Förderbetrag enthalten. Es ist daher von Vorteil, wenn der Antragssteller vorsteuerabzugsberechtigt ist. Im Rahmen des Vorsteuerabzugsverfahren wird anschließend die Umsatzsteuer vom Finanzamt erstattet. 

Der Betrieb einer Photovoltaik-Anlage gilt als „Betrieb gewerblicher Art“ (BgA) und berechtigt damit auch Kommunen zum Vorsteuerabzug.

Wann handelt es sich um einen „Gemeinnützigen Träger“?

Als gemeinnützig wird eine Tätigkeit bezeichnet, die direkt und ausschließlich darauf abzielt, das allgemeine Wohl zu fördern und dabei keine eigenen Interessen in materieller und wirtschaftlicher Hinsicht verfolgt. Beispiele sind: gemeinnützige Genossenschaften, Vereine, Bürgersolarvereine, Energievereine, Sportvereine, gGmbH, e.V., Caritas, Rotes Kreuz, Lebenshilfe, Behindertenwerk, etc.

Sie haben weitere Fragen?

Bitte wenden Sie sich bei weiteren Fragen direkt an das BAFA oder das Solarfox-Team.

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Referat 511, Frankfurter Str. 29 – 35, 65760 Eschborn

Telefon: 0 61 96 - 90 8 - 575

Sollten Sie unsicher sein, ob eine Fördermöglichkeit in Ihrem konkreten Fall besteht, können Sie sich mit einer schriftlichen Voranfrage an das BAFA wenden. Ein Sachbearbeiter informiert Sie anschließend, ob grundsätzlich für Ihren Fall eine Antragsberechtigung besteht : Kontaktformular

Wir empfehlen den geplanten Antragsteller und die Gebäudeart mit der Photovoltaikanlage zu nennen.

 

Solarfox® | SOLEDOS GmbH

Telefon: 0 60 58 - 91 63 8 - 0