Solarfox® Solar Display &

Solar-Log™ WEB Classic 1st Edition

 

Bitte beachten Sie die nachstehende Information, sofern Ihr Solarfox-Display zusammen mit einem Solar-Log betrieben wird und Ihre Ertragsdaten in das Portal von Solar-Log mit der Bezeichnung "Solar-Log™ WEB Classic 1st Edition" übertragen werden.
Sie erkennen dies daran, dass Sie Ihre Ertragsdaten z.B. unter einem Link: www.solarlog-home.de/Ihrename abrufen können.

Die Firma Solare Datensysteme GmbH hat bereits das Nachfolgesystem Solar-Log WEB Enerest™ bereitgestellt. 


Was müssen Sie hinsichtlich der Umstellung beachten?

Anlagenbetreiber mit PV-Anlagen kleiner 30 kWp:

Das Online Portal Solar-Log WEB Enerest™ M kann kostenfrei genutzt werden. Um den Solar-Log™ von der Classic 1st Edition nach Solar-Log WEB Enerest™ umzuziehen, muss der Solar-Log™ im Solar-Log WEB Enerest™ Portal registriert werden. Gehen Sie dazu bitte auf die Seite:
https://home15.solarlog-web.de/1.html


Anlagenbetreiber mit PV-Anlagen größer 30 kWp (Variante 1):

Sie können bis 2019 eine Übergangsfrist nutzen, das heißt Solar-Log stellt Ihnen das Portal Solar-Log WEB Enerest™ L bis zum Jahresende 2019 kostenfrei zur Verfügung. Sie entscheiden im Dezember 2019 mit welcher Portallösung Sie im Januar 2020 weiterarbeiten möchten. Um den Solar-Log™ von der Classic 1st Edition nach Solar-Log WEB Enerest™ umzuziehen, muss der Solar-Log™ im Solar-Log WEB Enerest™ Portal registriert werden. Gehen Sie dazu bitte auf die Seite: https://home15.solarlog-web.de/1.html


Anlagenbetreiber mit PV-Anlagen größer 30 kWp (Variante 2):

Sie übertragen Ihre Ertragsdaten an den Solarfox-FTP Server. Hierzu können Sie in unserem Webshop einen FTP-Account für eine einmalige Pauschale erwerben und anschließend in der Solarfox-Onlineverwaltung die Einstellungen der Datenquelle umstellen.

Hierzu gehen Sie wie folgt vor:

1. Bestellen Sie im Solarfox Webshop einen FTP-Account: mehr Infos 
2. Nach dem Erwerb erhalten Sie automatisch die Zugangsdaten per E-Mail.
3. Nehmen Sie in dem Setup des Solar-Log eine Sicherung der Ertragsdaten vor
4. Geben Sie die Daten in Ihrem Solar-Log ein und übertragen Sie die Ertragsdaten zu dem Solarfox FTP-Server
5. In der Onlineverwaltung bestehende Datenquelle löschen und neue anlegen.
6. Geben Sie die Zugangsdaten des Solarfox FTP-Servers an.
7. Ordnen Sie die Datenquelle Ihrer Slideshow zu.

Wenn Sie künftig die Ertragsdaten des Solar-Log einsehen möchten, können Sie dies aus dem lokalen Netz vornehmen in dem Sie die IP-Adresse des Solar-Log aufrufen. 


Anlagenbetreiber mit PV-Anlagen größer 30 kWp (Variante 3):

Sofern Sie über einen eigenen FTP-Server oder FTP-Account verfügen, können Sie natürlich auch Ihren eignen FTP-Account nutzen. Stellen Sie hierzu Ihren Solar-Log entsprechend um. Anschließend müssen Sie sich in die Solarfox Onlineverwaltung einloggen, die bestehende Datenquelle löschen und eine neue Datenquelle anlegen. Hierbei können Sie die Zugangsdaten Ihres eigenen FTP-Servers angeben.
Anschließend müssen Sie nur noch die Datenquelle der Slideshow zuordnen.

 

Solarfox Onlineverwaltung 2.x
Solarfox Onlineverwaltung 2.x

Wenden Sie sich bitte bei Rückfragen zur Umstellung direkt an die Firma Solare Datensysteme GmbH: 

https://www.solar-log.com/de/support/support-kontakt/

Solar-Log

Solare Datensysteme GmbH
Fuhrmannstr.9

72351 Geislingen-Binsdorf
 
Tel. +49 7428 9418 200
Fax  +49 7428 9418 280
Mail: info@solar-log.com
Web: www.solar-log.com