FAQ - Detailansicht

Wie lange dauert die Inbetriebnahme/Installation des Solarfox Displays?

Innerhalb von 30 Minuten ist das System auch ohne Vorkenntnisse einzurichten, da die Installation selbst in wenigen Schritten erledigt ist und ein Onscreen Setup-Assistent Sie Schritt für Schritt bei der Einrichtung begleitet.

Die folgende Kalkulation hilft Ihnen den Aufwand für die Installation eines Solarfox®-Displays zu kalkulieren und zu planen. Die untenstehende Kalkulation setzt voraus, dass Stromanschluss und Netzwerkanschluss (LAN oder WLAN) am Installationsort bereits vorhanden sind.

 

Arbeitsvorgang

Zeit

1) Bohren von vier Löchern und Anbringen der Dübel

ca. 10 min

2) Montage der Wandhalterungsplatte

ca. 5 min

3) Montage des Displays und Anschluss von Stromkabeln und LAN-Kabel

ca. 5 min

4) Registrierung des Displays unter http://setup.solar-fox.de
(Sollte bereits vor Montage von einem beliebigen Computer via Webformular vorgenommen werden) Die Zugangsdaten werden Ihnen sofort vom System per E-Mail zugesandt.

ca. 5-10 min

5) Durchführung des Display-Setups und Konfiguration des Solarfox®-Displays mit Hilfe einer USB-Tastatur

5 min

Summe

ca. 30-35 min

 

Für eine schnelle und reibungslose Montage und Inbetriebnahme des Solarfox®-Displays empfehlen wir im Vorfeld der Installation alle notwenigen Informationen mit den IT-Verantwortlichen (Administrator) abzustimmen. Nutzen Sie hierzu unsere Checkliste. Damit stellen Sie sicher, dass vor Ort ein Internetanschluss besteht und alle notwendigen Daten vorliegen.

Nutzen Sie bitte unsere Hinweise für Installateure, diese helfen Ihnen die Installation vorab zu planen.

Zurück

Wussten Sie schon, dass... ?

Solar Großanzeigen von Solarfox sind nahezu zu jeder Photovoltaikanlage kompatibel

Solarfox-Displays können nahezu an jede Photovoltaikanlage angeschlossen werden. Die Datenkommunikation erfolgt dabei über das Internet und bietet dadurch eine sehr weitgehende Ortsunabhängigkeit. Damit Solarfox die Daten der Photovoltaikanlage visualisieren kann, wird ein externer Datenlogger oder ein Wechselrichter mit integriertem Datenlogger benötigt. Datenlogger und Display müssen über die nachfolgenden Anschlussvarianten mit dem Internet verbunden werden. Dies hat den Vorteil, dass Sie keine direkte Verkabelung zwischen Datenlogger und Display benötigen. Sie können dadurch völlig ortsunabhängig und räumlich sehr flexibel einen Standort des Solarfox-Displays auswählen.

Damit Solarfox die Daten der Photovoltaikanlage visualisieren kann, wird ein externer Datenlogger oder ein Wechselrichter mit integriertem Datenlogger benötigt. Datenlogger und Display müssen über die nachfolgenden Anschlussvarianten mit dem Internet verbunden werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Schnittstellen.

SolarEdge

 

Kumulierung von Solarstromerträgen und CO2-Einsparung

Optional können Anlagendaten auch zusammengefasst bzw. kumuliert werden. Dabei addiert Solarfox die einzelnen Erträge der Anlagen automatisch zu einem Gesamtertrag zusammen und zeigt diese in den einzelnen Diagrammen an. Bei der kumulierten Darstellung können verschiedene Hersteller und Systeme visualisiert werden. Auf diese Weise ist es z.B. möglich die Ertragsdaten von drei Photovoltaikanlagen mit einem Solar-Log Datenlogger, zwei Photovoltaikanlagen mit einer SMA Sunny Webbox und zwei Photovoltaikanlagen mit einer Meteocontrol Weblog zu kumulieren.

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten

Ein häufiger Anwendungsfall sind Rathäuser oder Firmenzentralen. Die Erträge von verschiedenen Standorten und Gebäuden werden an zentraler Stelle für ein breites Publikum zugänglich gemacht. Durch die kumulierte Darstellung kann hier die CO2-Einsparung und der Gesamtertrag visualisiert werden. Gleichzeitig ist das System zukunftssicher und kann in der Folge weitere Anlagen aufnehmen.