In wenigen Minuten einsatzbereit!

Installation und Inbetriebnahme

Einfache Installation

Plug & Play Installation: Sämtliches Zubehör wie z.B. Wandhalterung und Kabel sind im Lieferumfang enthalten. Sie benötigen lediglich die passenden Dübel und Schrauben.

Ortsunabhängiger Einsatz

Sie benötigen lediglich einen Internetanschluss via LAN (Ethernet) oder WLAN/WIFI. Alternativ ist auch der Anschluß an einen Mobilfunk-Router (UMTS/3G/LTE) möglich.

Easy Setup Assistent

Die Erstkonfiguration des Displays erfolgt über eine handelsübliche USB-Tastatur in weniger als 5 Minuten. Dabei werden Sie von einem komfortablen Setup-Assistenten unterstützt.

Einfache Installation

Die Schritte zur Inbetriebnahme

Auspacken

Registrieren & Aufhängen

Anschließen

Autosetup

Läuft!

Konfiguration

Solarfox® Setup-Assistent

Display online registrieren

Nachdem Sie das Solarfox-Display auf unserer Webseite (setup.solar-fox.de) registriert haben, erhalten Sie automatisch die Zugangsdaten. Anschließend kann das Solarfox-Display konfiguriert werden.  Hierzu kann eine handelsübliche USB-Tatstatur verwendet werden.

Bei allen Schritten werden Sie durch einen komfortablen Setup-Assistenten unterstützt.

Solarfox® Setup-Assistent

Setup mit USB-Tastatur starten

Der Solarfox-Setup Assistent unterstützt Sie bei der Konfiguration Ihres Displays. Zum Starten des Setup-Assistenten benötigen Sie eine handelsübliche USB-Tastatur. Diese muss an den Steuercomputer des Displays angechlossen werden.

USB Keyboard

Schritt 1 von 7

Sie haben die Möglichkeit das Solarfox-Display via LAN oder WLAN anzubinden. Alle SF-300 und SF-400 Modelle ab Baujahr 10/2015 haben eine WLAN Funktion werkseitig eingebaut. Für ältere Modelle kann in unserem Shop ein WLAN USB Stick erworben werden. (shop.solar-fox.de)

Schritt 2 von 7

Zur Einbindung des Displays in ein bestehendes Netzwerk können die Netzwerkeinstellungen automatisch bezogen (DHCP) oder manuell eingegeben werden. Bei automatischem Bezug (DHCP) wird direkt mit Schritt 4 fortgefahren.

 

Schritt 3 von 7

Sofern Sie im vorherigen Schritt eine manuelle IP Vergabe gewählt haben, können Sie in diesem Schritt alle notwendigen Daten des Netzwerks eingeben.

Schritt 4 von 7

Jedes Solarfox-Display bekommt im Zuge der Registrierung einen eindeutigen Display-Code sowie ein Passwort zugewiesen. Sofern Sie bereits vor der Inbetriebnahme das Display online registriert haben, wird der Display-Code automatisch erkannt und eingefügt. Sofern Sie das Gerät noch nicht registriert haben wird eine Demoslideshow automatisch hinterlegt. (Siehe Beispiel links)

Schritt 5 von 7

Zur Überprüfung aller Netzwerkeinstellungen, werden diese noch einmal zur Kontrolle angezeigt.

Schritt 6 von 7

Nachdem alle Netzwerkeinstellungen vorgenommen wurden, führt das Gerät einen automatischen Verbindungstest durch. Dabei wird für Testzwecke eine Verbindung zum Solarfox-Server aufgebaut.

Schritt 7 von 7

Sofern der Verbindungstest erfolgreich abgeschlossen wurde, überprüft das System den Firmwarestand. Sobald ein Firmwareupdate vorliegt, kann dieses automatisch heruntergeladen werden.

 

Das Solarfox-Display ist nun vollständig konfiguriert und die Solar Slideshow kann gestartet werden.

 

Solarfox® Einstellungen

Display Konfiguration

Sie können für jedes Gerät zusätzliche optionale Einstellungen vornehmen. Hier kann z.B. ein Proxyserver ergänzt oder ein täglicher Neustart des Systems geplant werden. Neben einigen anderen Einstellungen können Sie das Gerät auch auf Werkseinstellungen zurücksetzen.